Verspannungen – Wie sehr achten Sie auf Ihre Muskeln?

November 29, 2021 | Fitness & Wohlbefinden

Verspannungen – Wie sehr achten Sie auf Ihre Muskeln?

Verspannungen der Muskulatur, am häufigsten treten sie im Nacken-, Schulter- und Rückenbereich auf. Doch warum verspannen unsere Muskeln? Finden Sie heraus, ob eine Blackroll oder ein TENS-Gerät das richtige gegen Ihre Verspannungen sein kann und erfahren Sie in diesem Blogartikel weitere Möglichkeiten, Ihre Nacken-, Schulter- und Rückenschmerzen zu lindern.

Wir stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung!

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf.

Woher kommen Muskelverspannungen?

Bei einer Verspannung sind die schmerzenden Muskeln längere Zeit angespannt, dabei kommt es zu einer Durchblutungsstörung. Das Muskelgewebe erhält durch diese länger anhaltende Anspannung zu wenig Sauerstoff aus dem Blut. Eine Muskelverspannung ist deutlich unter der Haut als Knoten spürbar und tritt am häufigsten im Nacken- und Schulterbereich auf.

 

 

Zu wenig Bewegung

Die häufigste Ursache für Verspannung ist heutzutage ein Mangel an Bewegung und Sport. Muskelverspannungen können eine Folge von stundenlangem Arbeiten am Computer, Autofahrten und Fernsehen sein. Auch bettlägerige Menschen sind von Muskelverspannungen betroffen.

 

 

Einseitige Belastung

Ebenfalls die einseitige Belastung des Körpers kann zu Muskelverspannungen führen, zum Beispiel beim Tragen schwerer Taschen in immer derselben Hand.

 

 

Stress

Die Muskeln können sich ebenfalls bei Stress oder Angst verspannen, Sie kennen es sicher, wenn Sie in einer unangenehmen Situation sind oder Sie sich erschrecken, dass sicher der ganze Körper anspannt und zusammenzieht. Sollte dieser Zustand für längere Zeit anhalten, können auch aus diesen Verspannungen heraus Schmerzen entstehen.

 

 

Kann mir eine Blackroll helfen?

Mithilfe einer Blackroll und einfach auszuführenden Übungen kann jeder die Flexibilität und Leistungsfähigkeit seiner Muskeln verbessern. Die Blackroll wird gezielt für die Muskelregeneration und die Lösung von Spannungen verwendet. Statt hoher Komplexität stehen vor allem die richtige Bewegungsausführung und die gleichmäßige Atmung im Vordergrund.

Wir möchten Ihnen noch eine Übung vorstellen, um den Einsatz einer Blackroll verständlicher zu machen: Breiten sie zuerst eine Yogamatte oder ein Handtuch auf dem Boden aus. Legen Sie Ihre Blackroll der Länge nach an das Ende der Matte oder des Handtuchs. Legen Sie sich nun auf den Rücken, sodass die Blackroll unter ihrem Nacken liegt, drehen Sie nun langsam Ihren Kopf nach links und nach rechts, um den Nacken zu massieren.

 

 

Könnte ein TENS Gerät für mich das richtige sein?

Ein TENS (Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation) Gerät ist eine schonende Art der Elektrotherapie. TENS-Geräte kommen oft in der Physiotherapie zur Anwendung und können ebenfalls vom Patienten selbst angewendet werden.

Über an den Körper angebrachte Elektroden werden elektrische Impulse von Gerät an Mensch übergeben, dieser Reizstrom blockiert die Erregung von Nervenfasern, sodass kein Schmerz weitergeleitet wird. Dabei kann eine Anwendung 15 bis 30 Minuten dauern. Am besten wirkt ein TENS-Gerät als Begleittherapie, um Schmerzen und Anspannungen akut und für kurze Zeit zu lindern.

 

In bestimmten Situationen ist es jedoch nicht empfehlenswert, ein TENS-Gerät zu verwenden:

  • bei Menschen mit Herzschrittmacher, implantierten Defibrillator oder anderen eingepflanzten elektrischen Geräten
  • bei auftretenden Thrombosen in Arterien und Venen
  • der Bereich der vorderen Halsregion, des Sinusnervs, des Herzens und des Brustkorbs
  • in der Bauchregion bei Schwangeren
  • auf Wunden, Geschwüren und entzündeten Hautstellen
  • bei Fieber und Infektionen

 

 

Was kann ich sonst noch tun?

Natürlich gibt es auch noch andere Wege, Verspannungen vorzubeugen. Am besten sorgen Sie für ausreichend Bewegung in Ihrem Alltag, ernähren sich gesund und schlafen ausreichend. Versuchen Sie, sich bei langem Sitzen zwischendurch zu strecken, eine kurze Bewegungseinheit oder Yoga zu machen. Auch Massagen oder ein warmes und entspannendes Bad können bei einer Muskelverspannung Abhilfe schaffen.